Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fusionen und Übernahmen in Autobranche nutzlos Peugeot-Chef Folz erwartet keine Erholung auf Automarkt

Jean-Martin Folz rechnet mit keiner Besserung des Absatzes auf dem deutschen Automarkt. Dafür sei die Verunsicherung der Verbraucher einfach zu groß, sagte der Peugeot-Chef.

HB BERLIN. Nach Einschätzung von Peugeot-Chef Jean-Martin Folz ist auf dem Automobilmarkt in diesem Jahr keine Erholung zu erwarten. «Wenn wir Glück haben, wird der europäische Automarkt auf Höhe des Vorjahres liegen», sagte der Chef des französischen Autoherstellers PSA Peugeot Citroën der «Welt am Sonntag».

Pessimistisch äußerte sich Folz mit Blick auf den deutschen Automarkt. «Die Unsicherheit der Verbraucher in Deutschland ist einfach noch zu groß», sagte er der Zeitung. Fusionen und Übernahmen in der Autobranche erteilte Folz eine Absage. Autos seien markenbezogene Produkte, die sich stark voneinander unterschieden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite