Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

GE Schon bald Verkauf von GE Flugzeugleasing?

Der angeschlagene Industrieriese GE sucht nach einem Ausweg. Der Verkauf der profitablen Sparte für Flugzeugleasing könnte ein wichtiger Schritt zur Konsolidierung sein.
Kommentieren
GE Aviation in Santa Ana, Kalifornien. Der Verkauf der Sparte könnte bis zu 40 Milliarden Dollar einspielen, so Insider. Quelle: Reuters
GE Aviation

GE Aviation in Santa Ana, Kalifornien. Der Verkauf der Sparte könnte bis zu 40 Milliarden Dollar einspielen, so Insider.

(Foto: Reuters)

Der Finanzinvestor Apollo hat Insidern zufolge ein Auge auf das Flugzeug-Leasinggeschäft des krisengeplagten US-Mischkonzerns General Electric geworfen. Die amerikanische Beteiligungsgesellschaft erwäge eine Offerte für GE Capital Aviation Services, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Freitag zu Reuters. Zuvor hatte die Agentur Bloomberg darüber berichtet. Die Flugzeug-Leasingsparte könnte demnach bis zu 40 Milliarden Dollar wert sein. Apollo habe sich bereits mit Banken getroffen, um eine Finanzierung zu stemmen.

Die Aktie von GE hatte am Freitag während des Börsenhandels bereits 2,11 Prozent zugelegt und kletterte nachbörslich weiter um bis zu 4,25 Prozent auf 8,53 Dollar. 2018 gehörte GE allerdings mit einem Absturz von rund 50 Prozent auch zu den größten Verlierern des US-Aktienmarktes überhaupt. Mit dem Verkauf von Unternehmensteilen versucht der im Oktober neu berufene CEO Lawrence Culp Jr. Finanzmittel zu beschaffen, um die Verbindlichkeiten des Konzern zu reduzieren, der gerade erst die Dividende bis auf einen symbolischen Penny pro Aktie gestrichen hat. Culp ist der erste Outsider als CEO in der 128-Jährigen Geschichte der einstiegen Ikone der amerikanischen Industrie. GE hat ebenfalls Papiere für einen milliardenschweren Börsengang seiner Tochter GE Healthcare eingereicht.

  • pos
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "GE: Schon bald Verkauf von GE Flugzeugleasing?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.