Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Geldautomaten-Hersteller Diebold Nixdorf entlässt nach einem Jahr den Chef

Erst vor 15 Monaten hatte Andy Mattes den Chefposten beim Geldautomaten-Hersteller Diebold Nixdorf übernommen. Doch die Zahlen fielen zuletzt katastrophal aus. Nun wirft der Konzern ihn raus.
13.12.2017 - 18:50 Uhr
Die Geräte übernehmen zwar immer mehr Funktionen, verlieren aber an Bedeutung. Quelle: dpa
Geld aus dem Automaten

Die Geräte übernehmen zwar immer mehr Funktionen, verlieren aber an Bedeutung.

(Foto: dpa)

Amsterdam Auf der Bühne zeigt er noch einmal sein ganzes Talent als Kommunikator und Menschenfänger: Vor über 120 Bankmanagern aus aller Welt schwärmt Andy Mattes Mitte Oktober auf der jährlichen Kundenkonferenz des Geld- und Kassenautomatenherstellers Diebold Nixdorf in Amsterdam von den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung, die das Leben der Bankmitarbeiter vereinfachen und das der Kunden mit einer Fülle neuer Serviceangebote bereichern soll.

Alles wird miteinander vernetzt, Automaten und Apps übernehmen mehr als 90 Prozent der lästigen Routinearbeiten im Bankgeschäft wie Daueraufträge ändern, Darlehen beantragen und einen Sparvertrag abschließen. Die gewonnene Zeit nutzen Kunde und Sachbearbeiter in der lauschigen Atmosphäre einer Kaffeehaus-Filiale in breiten Ledersesseln und jeder Menge Grünpflanzen zum vertieften Gespräch über Geldanlage und auch Privates – die nüchterne Schalterhalle von anno dazumal hat endgültig ausgedient.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%