Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gemeinsam mit Mitsubishi Daimler-Chrysler tüftelt an Kleinwagen herum

Die Daimler-Chrysler AG und ihr japanisches Tochterunternehmen Mitsubishi Motors Corp sollen einem Zeitungsbericht zufolge die gemeinsame Entwicklung eines Kleinwagens planen, der bis 2006 für den japanischen und den europäischen Markt gebaut werden soll. Mitsubishi dementierte diesen Bericht jedoch später.

Reuters TOKIO. Die Zeitung „Nihon Keizai Shimbun“ berichtete am Dienstag, Grundlage für das verbrauchsarme Modell soll Mitsubishis Kleinwagen „Minica“ mit einem 660 Kubikzentimeter-Motor sein. Beide Hersteller sollen dem Bericht zufolge Karosserie-Varianten für ihre speziellen Märkte herstellen; die Motoren soll Mitsubishi liefern. Ziel sei der Verkauf von 5 000 Fahrzeugen im Monat in Japan und Europa. Der Preis des Wagen werde bei etwa 7500 € liegen.

Mitsubishi erklärte dazu: „Wir betrachten mehrere Bereiche, um die positiven Effekte unserer Allianz mit Daimler-Chrysler auszubauen. Es gibt gegenwärtig jedoch keine Pläne, einen Kleinwagen mit Daimler-Chrysler zu entwickeln und zu bauen.“

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite