Georg Adamowitsch geht Wachwechsel beim Rüstungsverband BDSV

Die Wehrtechnikbranche hofft auf Milliardenaufträge des Bundes. Für eine bessere Stimmung zwischen Regierung und Industrie soll ein neuer Verbandschef sorgen. Für den Posten gibt es zwei aussichtsreiche Kandidaten.
Der bald 70-jährige will den Posten des BDSV-Hauptgeschäftsführers abgeben. Quelle: Clausewitz-Gesellschaft
Georg Adamowitsch

Der bald 70-jährige will den Posten des BDSV-Hauptgeschäftsführers abgeben.

(Foto: Clausewitz-Gesellschaft)

FrankfurtAn der Spitze des Rüstungsverbandes bahnt sich ein Wechsel an. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV), Georg Adamowitsch, will sich in absehbarer Zeit von seinem Posten zurückziehen. Als Nachfolger wird der frühere Thyssen-Krupp-Manager Hans Christoph Atzpodien gehandelt, wie das Handelsblatt aus Branchenkreisen erfuhr. Als Alternative wird Ex-Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) genannt, der aber derzeit beim Rüstungskonzern Rheinmetall unter Vertrag steht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%