Stahlwerk von Tata im niederländischen IJmuiden Velsen

Das Werk gilt als eines der besten im Tata-Konzern.

(Foto: imago/Jochen Tack)

Geplantes Gemeinschaftsunternehmen Gewerkschafter-Streit gefährdet die Stahlfusion von Thyssen-Krupp und Tata

Eine umstrittene Vereinbarung von Stahlhersteller Tata mit Arbeitnehmern in den Niederlanden bringt neue Probleme für das geplante Joint Venture mit Thyssen-Krupp.

DüsseldorfBei den Mitarbeitern waren die Pläne von Thyssen-Krupp und Tata für die Fusion ihrer europäischen Stahlsparten von Anfang an umstritten. Erst protestierten die deutschen Stahlkocher von Thyssen-Krupp, dann die niederländischen Arbeiter von Tata.

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger konnte die deutsche Belegschaft dann aber mit einer zehnjährigen Jobgarantie überzeugen. Im Februar stimmte sie mit großer Mehrheit zu – unter Vorbehalt einer wirtschaftlichen Prüfung des Vorhabens. Und auch Tata gab Garantien für Jobs und Standorte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Geplantes Gemeinschaftsunternehmen - Gewerkschafter-Streit gefährdet die Stahlfusion von Thyssen-Krupp und Tata

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%