Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geringerer Quartalsgewinn als erwartet BP enttäuscht trotz Rekordgewinn in 2003

Der weltweit zweitgrößte Ölkonzern BP hat dank hoher Ölpreise im Jahr 2003 einen Rekordgewinn erzielt. Im vierten Quartal wies der britische Konzern aber einen geringeren Gewinn aus als von Analysten erwartet. Der britische Konzern gab zudem eine Wiederaufnahme seines Aktienrückkauf-Programms bekannt. BP-Aktien fielen im frühen Handel um 3,4 %.

HB LONDON. BP veröffentlichte für das vierte Quartal des vergangenen Jahres einen um Sonderfaktoren bereinigten Nettogewinn von 2,667 Mrd. Dollar. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt 3,03 Mrd. Dollar erwartet. Die Dividende wurde für das vierte Quartal auf 6,75 Cent je Aktie angehoben von 6,5 Cent je Aktie im Vorquartal und 6,25 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Analysten sagten, besonders die für die Erschließung und Produktion von Öl und Erdgas zuständige Kernsparte sei erstaunlich schwach. „Auch andere Bereiche sind enttäuschend“, sagte Tony Alves von Investec. Ein weiterer Analyst sprach ebenfalls von enttäuschenden Zahlen. „Aber die Ankündigung zum Aktienrückkauf-Programm ist positiv“, sagte er.

Die Gewinne aus der Sparte Petrochemie fielen nach den Angaben um 72 % auf 35 Mill. Dollar. Als Gründe wurden operationelle Schwierigkeiten angegeben. Die Erlöse aus Verarbeitung und Verkauf stiegen dagegen im Schlussquartal um 23 %.

BP-Chef John Brown sagte, das Unternehmen habe auf Basis der vorhandenen Werte ein gutes Ergebnis erzielt, während gleichzeitig an „einer starken Plattform für die Zukunft“ gebaut werde. Auf Grund der Erholung der Weltwirtschaft und des anhaltenden Aufschwungs in China herrsche derzeit eine starke Ölnachfrage. Die Ölpreisentwicklung werde weitestgehend von der Fähigkeit der OPEC abhängen, die Produktion auf die saisonalen Bedürfnisse abzustimmen, hieß es vom Unternehmen.

BP teilte mit, den Gewinnen durch höhere Öl- und Gaspreise sowie durch sein russisches Venture TNK-BP stünden unter anderem Währungseffekte und Sonderbelastungen gegenüber. Für das Gesamtjahr gab BP mit 12,379 Mrd. Dollar einen neuen Rekordgewinn bekannt, der 42 % über den Vorjahr liege. Als Hauptgrund wurden die hohen Ölpreise genannt.

Startseite
Serviceangebote