Gesundheitssparte Erfolgreiche Neuentwicklungen sorgen bei Merck für steigende Kosten

Die Gesundheitssparte ist für Merck von zentraler Bedeutung. 2017 verbuchte sie in zweifacher Hinsicht ein erfolgreiches Jahr – mit Einschränkungen.
Comeback mit Unsicherheiten. Quelle: dpa
Labormitarbeiterin von Merck

Comeback mit Unsicherheiten.

(Foto: dpa)

FrankfurtMerck hat sich im Laborgeschäft ein neues wichtiges Standbein aufgebaut. Die Gesundheitssparte indessen wird auch in den nächsten Jahren von zentraler Bedeutung für die Performance des Konzerns bleiben. Sie verbuchte 2017 in zweifacher Hinsicht ein erfolgreiches Jahr.

Zum einen verbuchte sie mit nominal 2,1 Prozent und währungsbereinigt 4,7 Prozent ein solides Umsatzwachstum. Zum anderen erhielt Merck nach langer Durststrecke erstmals wieder zwei Neuzulassungen für Medikamente aus eigener Forschung: für das Krebsimmunmedikament Bavencio und für das Multiple-Sklerose-Mittel Mavenclad.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gesundheitssparte - Erfolgreiche Neuentwicklungen sorgen bei Merck für steigende Kosten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%