Gewinn verdoppelt Cayenne poliert Porsches Bilanz

Auch die VW-Töchter Scania und Porsche haben heute Zahlen vorgelegt. Und vor allem der Sportwagenbauer aus Zuffenhausen konnte überzeugen. Großer Gewinnbringer war im ersten Quartal der Geländewagen Cayenne.
Kommentieren

StuttgartDer Sportwagenbauer Porsche hat zu Jahresanfang einen deutlich höheren Betriebsgewinn eingefahren. Das operative Ergebnis habe sich von Januar bis März auf 496 Millionen Euro mehr als verdoppelt, teilte die Porsche AG am Mittwoch in Stuttgart mit. Der Umsatz sei zugleich um zehn Prozent auf 2,3 Milliarden Euro geklettert. In der AG ist das Fahrzeuggeschäft von Porsche angesiedelt, die börsennotierte Porsche Holding hält rund 51 Prozent der Anteile. Knapp die Hälfte der Anteile liegen in der Hand von Volkswagen.

„Die Entwicklung im ersten Quartal war hervorragend. Porsche fährt weiterhin einen profitablen Wachstumskurs“, sagte Vorstandschef Matthias Müller. Von Januar bis März schlug Porsche mehr als 23.400 Fahrzeuge los, 13 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Dabei machte der neue Geländewagen Cayenne einen Verkaufsrückgang der Luxuslimousine Panamera mehr als wett.

Wegen des Absatzwachstums stellte Porsche mehr Personal ein: Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich im Vergleich zum Jahresende um drei Prozent auf gut 13.500 Beschäftigte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Gewinn verdoppelt: Cayenne poliert Porsches Bilanz"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%