Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewinneinbruch Milliardenschwere Abschreibungen belasten EdF

Abschreibungen und Rückstellungen haben den Gewinn beim Energiekonzern Électricité de France (EdF) erheblich reduziert. Der Überschuss des staatlich dominierten Unternehmens brach um fast drei Viertel ein.
Kommentieren

Paris Der Überschuss des französischen Energieriesen ist 2010 auf nur noch gut eine Milliarde Euro gesunken. Dies teilte das staatlich dominierte Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Grund ist, dass der Konzern Abschreibungen und Rückstellungen von 2,9 Milliarden Euro vornahm. Mit den Abschreibungen reagierte EdF unter anderem auf den anhaltenden Preisdruck im Gasmarkt weltweit und die nur langsame Erholung der Strompreise nach der Wirtschaftskrise.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg dagegen vor allem dank eines höheren Stromabsatzes um 4,4 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro und übertraf damit die Erwartungen von Experten. In diesem Jahr will EdF das EBITDA um vier bis sechs Prozent steigern.

Die Schuldenlast der Franzosen, die aufgrund von milliardenschweren Zukäufe in Großbritannien und den USA entstanden ist, sank 2010 von 42,5 Milliarden auf 34,4 Milliarden Euro. Allein durch den Verkauf des EdF-Stromnetzes in Großbritannien kassierte der Konzern rund 6,9 Milliarden Euro. Außerdem gab der Konzern den Verkauf seines 45-Prozent-Anteils am drittgrößten deutschen Versorger EnBW an das Land Baden-Württemberg bekannt, hier fließen 4,7 Milliarden Euro.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Gewinneinbruch: Milliardenschwere Abschreibungen belasten EdF"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote