Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

GM-Börsengang Rettung der Opel-Mutter kommt US-Regierung teuer

Als 2008/2009 die Finanzkrise tobte und die Kreditmärkte einfroren, drohte nicht nur die Wall Street zu kollabieren. Auch Amerikas Autoindustrie, einst der Stolz des Landes, musste mit Milliarden vor der Pleite gerettet werden. Jetzt will die US-Regierung die Opel-Mutter GM wieder an die Börse bringen. Nur so kann sie ihr Geld zurückholen. Aber die Chancen stehen schlecht.
Kommentieren
Startseite

0 Kommentare zu "GM-Börsengang: Rettung der Opel-Mutter kommt US-Regierung teuer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.