Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großauftrag für Boeing Aeroflot bestellt 22 Dreamliner

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot kauft 22 Boeing-Langstreckenjets des Typs 787 Dreamliner. Beide Unternehmen unterzeichneten am Samstag einen entsprechenden Vertrag in St. Petersburg.

HB ST. PETERSBURG. Die Lieferung soll nach Angaben von Boeing-Vertreter Scott Carson im Jahr 2014 beginnen. Aeroflot-Chef Waleri Okolow sprach von einem Vertrag im Umfang von mehreren Mrd. Dollar, nannte aber keine Zahl.

Der Dreamliner ist der direkte Konkurrent des A350-Modells von Airbus. Das modernste Flugzeug der Airbus-Flotte soll 2013 auf den Markt kommen - fünf Jahre nach dem Dreamliner. Der Dreamliner ist der erste kommerzielle Flieger, der zum Großteil aus leichtem Kohlefaserverbundmaterial gefertigt wird. Über die Aeroflot-Bestellung wurde seit langem verhandelt, der Vertragsabschluss erfolgte nun auf dem 11. St. Petersburger Wirtschaftsforum.

Startseite
Serviceangebote