Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Harley Davidson Motorradbauer macht weniger Gewinn – wegen Rabatten

Harley Davidson hat im ersten Quartal des laufenden Jahres deutlich weniger Gewinn und Umsatz gemacht. Grund sei vor allem ein besonderer Rabatt. Der US-Motorradbauer hält aber an den Jahreszielen fest.
Kommentieren
Die Motorrad-Kultmarke hat im abgelaufenen Quartal deutlich weniger Gewinn und Umsatz gemacht. Quelle: AP
Harley Davidson

Die Motorrad-Kultmarke hat im abgelaufenen Quartal deutlich weniger Gewinn und Umsatz gemacht.

(Foto: AP)

New YorkHarley Davidson ist mit weniger Gewinn und Umsatz ins neue Jahr gestartet. Der US-Motorradbauer gewährte Händlern einen seltenen Rabatt, um den Verkauf von Modellen aus dem Jahr 2016 anzukurbeln. So fiel der Umsatz pro Fahrzeug im ersten Quartal 2017 spürbar, wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Der Gewinn brach zum Jahresauftakt um ein Viertel ein, der Umsatz sank um 16 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar. Das Unternehmen hält dennoch an seinen Zielen für 2017 fest, wie Konzernchef Matt Levatich sagte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Harley Davidson: Motorradbauer macht weniger Gewinn – wegen Rabatten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.