Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Harris und Exelis US-Militärzulieferer verbünden sich

Die Verteidigungsausgaben sinken, die Militärzulieferer stehen unter Druck. Nun bündeln zwei US-Unternehmen ihre Kräfte: Der Kommunikationsgeräte-Hersteller Harris übernimmt den Antennen-Produzenten Exelis.
Kommentieren
Exelis baut unter anderem Antennen für militärische Flugzeuge sowie GPS-Navigationssysteme.
US-Militärzulieferer fusionieren

Exelis baut unter anderem Antennen für militärische Flugzeuge sowie GPS-Navigationssysteme.

BangaloreZwei große Zulieferer der US-Streitkräfte bündeln in Zeiten sinkender Verteidigungsausgaben ihre Kräfte. Für 4,75 Milliarden Dollar verleibt sich der Kommunikationsgeräte-Hersteller Harris den Antennen-Produzenten Exelis ein, wie die Unternehmen am Freitag mitteilten.

Exelis baut unter anderem Antennen für militärische Flugzeuge sowie GPS-Navigationssysteme. Im September hatte das Unternehmen angekündigt, enger mit der amerikanischen Luftwaffe und der Marine zusammenzuarbeiten, die von den Einsparungen bei den US-Militärausgaben unterdurchschnittlich betroffen sind.

Harris produziert unter anderem Informationssysteme für den US-Sicherheitsdienst und das Verteidigungsministerium. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen der elftgrößte Zulieferer der US-Regierung, zu denen auch Lockheed Martin und General Dynamics zählen.

Harris bietet für jede Exelis-Aktie 23,75 Dollar, ein Aufschlag von rund 34 Prozent auf den Schlusskurs von Donnerstagabend. Im vorbörslichen US-Handel notierten Exelis-Papiere am Freitag bei 24,05 Dollar, Harris-Aktien 7,6 Prozent höher bei 74,75 Dollar. Die Harris-Aktionäre sollen rund 85 Prozent an dem zusammengeführten Unternehmen halten, das mit etwa 23.000 Beschäftigten weltweit acht Milliarden Dollar umsetzen würde.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Harris und Exelis: US-Militärzulieferer verbünden sich"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote