Hauptversammlung Aktionäre fordern Klarheit über die Airbus-Affäre

Die Korruptionsaffäre überschattet die Hauptversammlung von Airbus. Ein Investor verweigert Vorstand wie Verwaltungsrat die Entlastung.
„Wir tun, was wir können, um die Compliance zu verbessern.“ Quelle: Gabriela Hasbun/Redux/laif
Airbus-Vorstandsvorsitzender und Verwaltungsrat Tom Enders

„Wir tun, was wir können, um die Compliance zu verbessern.“

(Foto: Gabriela Hasbun/Redux/laif)

ParisDie behördlichen Ermittlungen über die Korruptionsaffäre bei Airbus haben die Hauptversammlung des Flugzeugherstellers in Amsterdam überschattet. Nicolas Huber, Vertreter von Deutschlands größtem Investmentfonds DWS, verweigerte die Entlastung von Vorstand und Verwaltungsrat. Er begründete das mit den laufenden Nachforschungen. „Wir drängen das Unternehmen, mehr Informationen über den Gang der internen Untersuchung zur Verfügung zu stellen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Hauptversammlung - Aktionäre fordern Klarheit über die Airbus-Affäre

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%