Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hinrich Woebcken Volkswagen plant Neustart in den USA

Der designierte Nordamerika-Chef von Volkswagen arbeitet an einer neuen Strategie für den vom Dieselskandal geplagten Konzern. Hinrich Woebcken soll dafür einige Freiheiten bekommen – ungewöhnlich für die Wolfsburger.
Hinrich Woebcken soll künftig das Nordamerika-Geschäft von VW leiten. Quelle: dpa
Neue Strategie mit neuem Mann

Hinrich Woebcken soll künftig das Nordamerika-Geschäft von VW leiten.

(Foto: dpa)

New York Hinrich Woebcken macht sich bereit für die große Aufgabe: VWs designierter Nordamerika-Chef muss in den USA wieder für Wachstum sorgen, der vom Diesel-Skandal geplagten Marke ein frisches Image verpassen und eine gute Beziehung zu den Händlern aufbauen. Für dieses Mammut-Projekt wird er in der Konzernzentrale in Wolfsburg nun entsprechend ausgestattet. Woebcken soll einen Neustart in den USA wagen und dafür weitreichende Freiheiten bekommen, wie das Handelsblatt aus dem Umfeld des Konzerns erfuhr.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Hinrich Woebcken - Volkswagen plant Neustart in den USA