Hochtief ACS braucht für Übernahme Kapitalerhöhung

Die BaFin kommt ACS entgegen: Der spanische Baukonzern hat von den deutschen Behörden mehr Zeit für die Abgabe seines Übernahmeangebots für Hochtief erhalten. Der Hintergrund ist, das ACS überraschenderweise doch eine Kapitalerhöhung vornehmen muss.
Kommentieren
ACS-Chef Perez braucht mehr Zeit - und die bekommt er auch. Quelle: dpa

ACS-Chef Perez braucht mehr Zeit - und die bekommt er auch.

(Foto: dpa)

HB MADRID/DÜSSELDORF. Der spanische Baukonzern ACS bereitet für die geplante Übernahme des Essener Konkurrenten Hochtief eine Kapitalerhöhung vor. Das Board des Konzerns treffe am Freitagvormittag zusammen, um hierfür eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen, sagte ein ACS-Sprecher. Er sprach von technischen Gründen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot.

Die Finanzaufsicht BaFin, die die Rechtmäßigkeit der Offerte überprüfen muss, teilte mit, auf Antrag von ACS die Frist für die Einreichung des Angebots um vier Wochen verlängert zu haben. Ursprünglich war geplant gewesen, die Unterlagen bis Donnerstag bei der Bonner Behörde einzureichen.

ACS benötigt eine ausreichende Zahl eigener Papiere, da die Offerte einen Aktientausch vorsieht. Die Spanier, die bereits knapp 30 Prozent an dem deutschen Baukonzern halten, bieten acht eigene für fünf Hochtief-Aktien. Einen Aufschlag gibt es damit nicht. Das Hochtief-Management um Vorstandschef Herbert Lütkestratkötter lehnt die Offerte aber ab, ebenso wie der Betriebsrat. Vorstand und Arbeitnehmervertreter haben die Bundesregierung um Hilfe bei der Abwehr der feindlichen Übernahme ersucht, sind damit jedoch bislang auf Ablehnung gestoßen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Hochtief: ACS braucht für Übernahme Kapitalerhöhung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%