Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Höchstspannung EU winkt Übernahme von RWE-Netz durch

Die Wettbewerbshüter in Brüssel haben den Verkauf von rund 75 Prozent des RWE-Höchstspannungsnetzes an Amprion genehmigt. Mit dem Erlös von 700 Millionen Euro will RWE seine Schulden mindern.
23.08.2011 - 18:40 Uhr Kommentieren
Starkstromleitungen von RWE. Quelle: dpa

Starkstromleitungen von RWE.

(Foto: dpa)

Brüssel Der Übernahme des Höchstspannungs-Stromnetzes von RWE steht nichts mehr im Wege. Die EU-Wettbewerbshüter winkten die rund 700 Millionen Euro schweren Verkauf von 74,9 Prozent der Anteile an der Netzgesellschaft Amprion am Dienstag durch. Die EU-Kommission habe festgestellt, dass sich durch den Verkauf an den betroffenen Märkten - etwa der Stromübertragung oder dem Verkauf von Strom an Groß- und Privatkunden - so gut wie nichts ändere.

RWE will unter anderem mit dem Verkauf von Amprion seinen Schuldenberg von rund 30 Milliarden Euro abbauen. Käufer ist ein Konsortium um die Commerzbank -Tochter Commerz Real. Ihm gehören Töchter von Münchener Rück, Talanx und Swiss Life sowie die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe an. Amprion betreibt das mit rund 11.000 Kilometern längste Höchstspannungsnetz Deutschlands.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Höchstspannung: EU winkt Übernahme von RWE-Netz durch"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%