Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Höherer Gewinn bei weniger Umsatz Heraeus mit erstem Halbjahr zufrieden

Der Hanauer Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus ist trotz eines Umsatzrückgangs von 14 Prozent im ersten Halbjahr für 2007 optimistisch. “Nach einem außergewöhnlich guten Geschäftsjahr 2006 hat sich die positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt“, erklärte Konzern-Chef Helmut Eschwey am Freitag.

HB HANAU. Nach den ersten sechs Monaten stand ein Überschuss von 121,8 Mill. Euro in den Büchern - das sind bereits mehr als zwei Drittel des Gewinns des Rekordjahres 2006 (173,3 Mio Euro). Aus heutiger Sicht werde im Gesamtjahr das Vorjahresergebnis „voraussichtlich nochmals übertroffen“.

Im ersten Halbjahr 2007 sank der Gesamtumsatz allerdings auf rund 5,59 (Vorjahreszeitraum: 6,49) Mrd. Euro. Ursache war ein Einbruch der Erlöse beim Handel mit Edelmetallen, die um 20 Prozent unter dem außergewöhnlich guten Vorjahreszeitraum blieben. Dagegen legte das Produktgeschäft dank gestiegener Nachfrage in der chemischen und optischen Industrie sowie bei Stahlherstellern um zehn Prozent zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erhöhte sich um 24 Prozent auf 181,3 Mill. Euro. Das weltweit tätige Familienunternehmen beschäftigte Ende Juni 11 514 (10 961) Mitarbeiter.

Startseite
Serviceangebote