Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Höheres Angebot Avon zieht Verkauf an Coty doch in Betracht

Avon will das neue höhere Übernahmeangebot des Parfüm- und Kosmetikkonzerns Coty prüfen. Ende März hatte der angeschlagene US-Kosmetikhersteller das erste Angebot in Höhe von zehn Milliarden Dollar abgelehnt.
Kommentieren
Avon will innerhalb einer Woche auf das Coty-Angebot reagieren. Quelle: dapd

Avon will innerhalb einer Woche auf das Coty-Angebot reagieren.

(Foto: dapd)

New YorkNach einer Erhöhung des Übernahmeangebots zieht der angeschlagene US-Kosmetikhersteller Avon nun doch einen Verkauf an den Parfüm- und Kosmetikkonzern Coty in Betracht. Man prüfe die Offerte und werde innerhalb einer Woche darauf reagieren, erklärte der Direktvertreiber am Sonntag in New York. Coty hatte Ende März zunächst eine Gesamtsumme von etwa zehn Milliarden Dollar (7,7 Milliarden Euro) geboten, was Avon ablehnte.

In der vergangenen Woche erhöhte das kleinere Unternehmen sein Gebot auf knapp 10,7 Milliarden Dollar. Die Offerte wird unter anderem durch die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway des US-Multimilliardärs Warren Buffet und die deutsche Finanzholding Joh. A. Benckiser der Milliardärsfamilie Reimann, der Coty gehört, getragen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dapd
Startseite

0 Kommentare zu "Höheres Angebot: Avon zieht Verkauf an Coty doch in Betracht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote