Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Holcim und Lafarge Milliarden-Deal mit dem irischen Zement-Konzern CRH

Die Fusionspartner Holcim und Lafarge verkaufen Firmenanteile im Wert von 6,5 Milliarden Euro an den irischen Zement-Konzern CRH. Damit erfüllen sie Auflagen der Wettbewerbshüter.
Kommentieren
Firmenanteile werden nach Irland verkauft, um die Auflagen der Wettbewerbshüter zu erfüllen. Quelle: Reuters
Holcim und Lafarge

Firmenanteile werden nach Irland verkauft, um die Auflagen der Wettbewerbshüter zu erfüllen.

(Foto: Reuters)

Bangalore Die Fusionspartner Holcim und Lafarge haben sich mit dem irischen Zement-Konzern CRH auf den Verkauf von Firmenteilen geeinigt. Es sei eine bindende Vereinbarung für das 6,5 Milliarden Euro schwere Geschäft getroffen worden, teilten die beiden Firmen aus der Schweiz und Frankreich, die sich zum weltgrößten Zement-Produzenten zusammenschließen wollen, am Dienstag mit. Damit erfüllen sie Auflagen der Wettbewerbshüter. Der Verkauf von Zementwerken und Anlagen an den Rivalen CRH war Ende April von der EU-Kommission genehmigt worden.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Holcim und Lafarge: Milliarden-Deal mit dem irischen Zement-Konzern CRH"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.