Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Industriedienstleister Altrad gibt angeblich Bilfinger-Übernahme auf – Aktie knickt ein

Einem Bericht zufolge hätte das Gebot des Wettbewerbers Bilfinger mit etwa 1,5 Milliarden Euro bewertet. Das soll den Mannheimern zu wenig gewesen sein.
05.05.2021 - 17:14 Uhr Kommentieren
Das einstige Bauunternehmen hat sich zu einem Industriedienstleister entwickelt. Quelle: Reuters
Bilfinger-Zentrale in Mannheim

Das einstige Bauunternehmen hat sich zu einem Industriedienstleister entwickelt.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Der Industriedienstleister Bilfinger und sein französischer Wettbewerber Altrad haben einem Medienbericht zufolge ihre Übernahmegespräche beendet. Die Parteien konnten sich nicht auf einen Preis einigen, berichtete der Finanzdienst Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit dem Sachstand vertraute Personen. Die Bilfinger-Aktie stürzte daraufhin ab.

Bilfinger habe Altrad keine detaillierte Prüfung seiner Bücher im Rahmen einer Due Diligence ermöglicht, obschon Altrad ein Gebot über 34 Euro pro Bilfinger-Aktie in Aussicht gestellt hatte, so der Bericht. Das hätte Bilfinger mit etwa 1,5 Milliarden Euro bewertet, was den Mannheimern zu wenig war. Ohne einen tieferen Blick in die Bücher von Bilfinger wollte Altrad nicht nachbessern, worauf die Gespräche vergangene Woche abgebrochen wurden, so die Personen.

Die Bilfinger-Aktie fiel am Mittwochnachmittag um bis zu 8,2 Prozent auf 27,74 Euro, der tiefste untertägige Absturz seit September. Der von Altrad offenbar offerierte Preis lag um 78 Prozent über dem Schlusskurs vom 20. Oktober, als Bloomberg erstmals über mögliche Bieterszenarien für Bilfinger berichtet hatte. Sprecher für Altrad und Bilfinger wollte den Vorgang nicht kommentieren.

Private-Equity-Unternehmen, die ebenfalls ein Auge auf Bilfinger geworfen hatten, wollten sich ebenfalls nicht auf konkrete Gebote einlassen, so eine der Personen. Derzeit liefen keine weiteren solchen Gespräche, obwohl neue Angebote auf den Tisch kommen könnten, hieß es.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bilfinger-Aktie wurde zuletzt von Übernahmespekulationen getrieben

    Bilfinger beschäftigt etwa 30.000 Menschen und generierte in den Branchen Chemie, Energie, Pharma und Zement vergangenes Jahr 3,46 Milliarden Euro an Umsatz. Einst eins der größten Bauunternehmen in Deutschland, hat sich Bilfinger unter dem früheren Vorstandschef Thomas Blades seit 2016 zu einem Industriedienstleister entwickelt. Blades fokussierte das Unternehmen auf niedrigere Kosten, höhere Margen und Kernmärkte.

    Cevian Capital ist weiterhin der größte Aktionär, obwohl Bilfinger den Schweden bislang nur begrenzt Freude gemacht hat. In jüngster Zeit zumindest lief es erfreulich: in den vergangenen zwölf Monaten stieg die Aktie um 90 Prozent, auch aufgrund von Übernahmespekulationen.

    Mehr: Als „Pilotin“ den Mitarbeitern Halt geben: Diese Pläne hat die Bilfinger-Chefin

    • Bloomberg
    • HB
    Startseite
    Mehr zu: Industriedienstleister - Altrad gibt angeblich Bilfinger-Übernahme auf – Aktie knickt ein
    0 Kommentare zu "Industriedienstleister: Altrad gibt angeblich Bilfinger-Übernahme auf – Aktie knickt ein"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%