Ingenieurdienstleister Bilfinger drückt Verlust und setzt auf Erholung

Bilfinger hat im ersten Quartal weniger Verlust gemacht als zuvor. Der Ingenieurdienstleister blickt wieder optimistischer in die Zukunft.
Kommentieren
Der Konzernverlust lag im ersten Quartal bei 24 Millionen Euro. Quelle: dpa
Bilfinger

Der Konzernverlust lag im ersten Quartal bei 24 Millionen Euro.

(Foto: dpa)

MannheimDer kriselnde Ingenieurdienstleister hat im ersten Quartal bei leichtem Umsatzrückgang auf 928 Millionen Euro den Konzernverlust auf 24 (Vorjahr: 55) Millionen Euro abgebaut.

Der Auftragseingang sei andererseits das vierte Quartal in Folge gestiegen, nunmehr auf 1,1 Milliarden Euro, und das lange Zeit schwache Marktumfeld verbessere sich.

Vorstandschef Tom Blades erklärte, der Konzern sei jetzt „auf dem Sprung von der Stabilisierungsphase in die Aufbauphase“.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Ingenieurdienstleister: Bilfinger drückt Verlust und setzt auf Erholung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%