Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Insider berichten Toyota plant offenbar drei neue Werke

Insidern zufolge will der japanische Autobauer Toyota nach Jahren wieder in neue Fabriken investieren. Dabei hatte Toyota eigentlich entschieden, bis 2016 keine neuen Werke zu bauen.
Kommentieren
Im Kampf um die Krone auf dem Automobilmarkt können die Japaner mit den neuen Werken den Druck auf den Rivalen Volkswagen erhöhen, der im vergangenes Jahr erstmals mehr als zehn Millionen Fahrzeuge ausgeliefert hat. Quelle: AFP

Im Kampf um die Krone auf dem Automobilmarkt können die Japaner mit den neuen Werken den Druck auf den Rivalen Volkswagen erhöhen, der im vergangenes Jahr erstmals mehr als zehn Millionen Fahrzeuge ausgeliefert hat.

(Foto: AFP)

Detroit/Tokio Der japanische Autobauer Toyota will Insidern zufolge erstmals seit Jahren wieder in neue Fabriken investieren. Zwei Autowerke wolle Toyota in China bauen, ein weiteres in Mexiko, sagten vier mit den Plänen vertraute Manager der Nachrichtenagentur Reuters.

Toyota hatte vor drei Jahren entschieden, bis März 2016 keine neuen Werke zu bauen. Dieser Stillstand sei vorbei, sagte Jim Lentz, Chef des Nordamerikageschäfts von Toyota, am Rande der Automesse in Detroit. Zu Details wollte er sich nicht äußern.

Die neuen Werke in China sollen in Changchun im Nordosten des Landes sowie im südchinesischen Guangzhou entstehen. Obwohl der chinesische Markt nicht mehr so schnell wachse, benötige Toyota mittel- bis langfristig neue Werke, um den Bedarf zu decken, sagten die Manager.

Toyota betreibt bereits acht Fabriken im Reich der Mitte, die fast eine Million Autos pro Jahr herstellen können. Das neue Werk in Nordamerika solle in Zentralmexiko entstehen.

Im Kampf um die Krone auf dem Automobilmarkt können die Japaner mit den neuen Werken den Druck auf den Rivalen Volkswagen erhöhen, der im vergangenes Jahr erstmals mehr als zehn Millionen Fahrzeuge ausgeliefert hat.

Mit 10,14 Millionen Pkw und Lkw lagen die Wolfsburger fast gleichauf mit Weltmarktführer Toyota, der sich 10,2 Millionen Wagen für 2014 zum Ziel gesetzt hat.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Insider berichten - Toyota plant offenbar drei neue Werke

0 Kommentare zu "Insider berichten: Toyota plant offenbar drei neue Werke"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote