Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Insolvenz Teldafax setzt Energielieferungen aus

Keine Energie mehr für Kunden: Vorerst übernehmen ab Samstag die Grundversorger die Belieferung der Teldafax-Kunden. Das Unternehmen hat kein Geld, um seinen Kunden Strom zu liefern.
2 Kommentare
Keinen Strom mehr für Kunden: Teldafax stellt die Belieferung ein. Quelle: dpa

Keinen Strom mehr für Kunden: Teldafax stellt die Belieferung ein.

(Foto: dpa)

Troisdorf Der insolvente Energieanbieter Teldafax setzt die Belieferung seiner Kunden aus. Die Maßnahme sei vorübergehend, teilte Teldafax am Freitag in Toisdorf mit. Die Versorgung werde von diesem Samstag an von den Grundversorgern im jeweiligen Bereich der Kunden übernommen. Eine lückenlose Versorgung sei damit sichergestellt.

„Das Moratorium ist notwendig geworden, weil die finanzielle Lage des Unternehmens zu den gegenwärtigen Vertragsbedingungen keine Belieferung aller Kunden erlaubt“, erklärte der vorläufige Insolvenzverwalter Biner Bähr in einer Mitteilung. Momentan liefen Gespräche mit Investoren, um den Geschäftsbetrieb kurzfristig wieder auf eine solide Grundlage zu stellen.

  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Insolvenz: Teldafax setzt Energielieferungen aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Manchmal könnte ich mich hier glatt übergeben ... KD wie Sie Herr Teldafurz.. solche Kunden kippen ein Unternehmen. Eigentlich sollte man auch nur sich äußern wenn man Herr der Sachlage ist ... schönes Wochenende noch gewünscht.

  • Gestern oder vorgestern hatte Teldafax noch verlautbaren lassen, die Versorgung würde aufrecht erhalten und die Kunden sollten bitteschön weiter ihre Rechnungen zahlen. Damit wollte man wohl noch ein paar Euro in die Insolvenzkasse bekommen um das Insolvenzverfahren bezahlen zu können.

    Schön blöd, wer da noch überwiesen hat...

    Ich habe zum Glück noch meine Abbuchungen per Rücklastschrift stornieren können. Da Teldafax sich durch den Lieferstopp schadensersatzpflichtig macht, werde ich meine Schadensersatzansprüche gegenrechnen.

Serviceangebote