Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der Chefkontrolleur des Pharmakonzerns steht hinter dem Monsanto-Deal. Im Interview erklärt er, wie Bayer langfristig sein Positivimage zurückbekommen will.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • so so - wer hätte mit Kritik gerechnet - die Wahrheit ist etwas anderes bei Blackrock dürfte man schon damit beschäftigt sein wie man mit der Zerschlagung weiteren Profit erwirtschaftet - Aktienverkäufe gab es bei Blackrock und zwar genau da als die Aktie hoch war - anscheinend war die Drittelung des Firmenwertes an der Börse erwartet worden - jetzt stellt sich die Frage ob nicht Bayer selbst bald Übernahmekandidat ist. Die Chinesen haben genug Geld - aber immer noch Scheu so einen Laden zu nehmen - wenn sich nachher die besten Teile evtl. billiger haben können.

Mehr zu: Interview Werner Wenning - Aufsichtsratschef steht fest zum Monsanto-Kauf: „Wir tun das Richtige bei Bayer“

Serviceangebote