Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investcorp übernimmt Apcoa Parking - Neues Preismodell für Yello EnBW lässt nach Milliardenverlust Dividende ausfallen

Seite 2 von 2:

Mit seinem Amtsantritt im Mai 2003 hat Claassen einen Konsolidierungskurs eingeschlagen, im Zuge dessen bis dato 113 der ehemals 395 Gesellschaften mit fast 15 000 Beschäftigten und 1,24 Milliarden Euro Umsatz entkonsolidiert wurden.

Dabei war die Zerschlagung der der traditionsreichen Schuh- und Dienstleistungs-Tochter Salamander der größte Schritt. Die Bereiche, die aufgegeben wurden, hätten 2003 allein 388,5 Millionen Euro Verlust vor Steuern erwirtschaftet, hieß es im Geschäftsbericht.

Eines der letzten Salamander-Teile ist der größte europäische Parkhausbetreiber Apcoa Parking. Für diesen hat nun die britische Investmentfirma Investcorp den Zuschlag erhalten, wie Claassen nun offiziell bestätigte. Über den Preis ist Stillschweigen vereinbart worden.

Außerdem werde nun auch die defizitäre Müllverwertungsanlage Thermoselect abgestoßen. Sie hatte 400 Millionen Euro an Investitionen verbraucht, aber nie richtig funktioniert. Trotz weiterer noch notwendiger Investitionen zur Ertüchtigung sei die Anlage auch langfristig nur unter großen Risiken zu betreiben, die EnBW nicht eingehen könne, so Prof. Dr. Thomas Hartkopf, Technikvorstand der EnBW.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen