Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investor Thiele nimmt bei Vossloh zweiten Anlauf

Der Investor Hermann Thiele will sein Aktienpaket am Vossloh auf 25 Prozent aufstocken. Es ist nicht sein erster Anlauf bei dem Bahntechnikkonzern. Die Aktie legte als Reaktion deutlich zu.
24.11.2011 - 11:05 Uhr Kommentieren
An der Börse sorgten die Pläne für Übernahmefantasien. Quelle: ap

An der Börse sorgten die Pläne für Übernahmefantasien.

(Foto: ap)

Düsseldorf Knorr-Bremse-Eigner Heinz Hermann Thiele nimmt beim Bahntechnikkonzern Vossloh einen neuen Anlauf, sein Aktienpaket auf 25 Prozent aufzustocken. Einen entsprechenden Antrag stellte der Manager in den vergangenen Tagen beim Bundeskartellamt, wie ein Behördensprecher am Donnerstag erklärte. Die erste Phase der Prüfung ende am 22. Dezember. Thiele meldete sein Vorhaben zudem auch bei der österreichischen Wettbewerbsbehörde an, wie einer Meldung auf deren Internetseite zu entnehmen ist. An der Börse sorgten die Pläne für neue Übernahmefantasien: Der Titel schnellte um über neun Prozent auf 73,41 Euro und war damit größter Gewinner im MDax.

Thiele hatte bereits Ende Juli angekündigt, in den kommenden zwölf Monaten bei Vossloh zuzukaufen, und dieses Vorhaben beim Bonner Bundeskartellamt angemeldet. Nachdem die Prüfung wegen unvollständiger Unterlagen nicht eingeleitet werden konnte, nahm der 70-Jährige seine Anmeldung Mitte Oktober zunächst zurück.

Thiele war im Frühjahr bei einem Aktienkurs von rund 95 Euro bei Vossloh eingestiegen und hält inzwischen über 15 Prozent. Bei einem Stimmrechtsanteil von 25 Prozent hätte er den Anspruch auf mindestens einen Sitz im Aufsichtsrat und könnte zudem in der Hauptversammlung Beschlüsse verhindern, die eine 75-prozentige Mehrheit brauchten. Größter Anteilseigner ist derzeit mit 31 Prozent die Familiengemeinschaft in der Vossloh GbR. Die Familie hat bereits mehrfach erklärt, nicht zu verkaufen.

Knorr Bremse stellt Bremsen für Schienen- und Nutzfahrzeuge her, Vossloh produziert unter anderem Weichen und Lokomotiven.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Investor: Thiele nimmt bei Vossloh zweiten Anlauf"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%