Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

John German und das Dieselproblem Der Mann, der den VW-Konzern ins Wanken brachte

John German brachte mit seiner Studie den VW-Skandal ins Rollen und Chef Winterkorn zu Fall. Die Affäre strahlt auch auf die Zulieferer ab. Dabei ist die Reinigung der Dieselabgase technisch eigentlich kein Problem.
24.09.2015 - 14:47 Uhr
Die Dieselaffäre wird zur großen Krise. Quelle: Reuters
US-Flagge neben einem VW-Autohaus in San Diego

Die Dieselaffäre wird zur großen Krise.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf, Stuttgart Eigentlich ist John German ein Typ wie VW-Chef Martin Winterkorn. Ein detailverliebter Ingenieur. Ein grau melierter, freundlich dreinblickender Herr mit einer randlosen Brille.

Nach einigen Jahren, in denen German Motoren für Chrysler und Honda optimiert hatte, war er auf die andere Seite gewechselt. Seit 2009 schreibt er Studien für das International Council of Clean Transportation – eine Non-Profit-Organisation, die sich der sauberen Luft verschrieben hat und dafür Transportmittel auf ihre Umweltfreundlichkeit testet. Und die bis vor wenigen Wochen nicht mal Fachleuten wirklich ein Begriff war. Und doch ist German der Mann, der den Weltkonzern ins Wanken und VW-Chef Winterkorn zu Fall gebracht hat.

Der Ingenieur arbeitet seit 2009 für die Non-Profit-Organisation ICCT. Quelle: ICCT
John German

Der Ingenieur arbeitet seit 2009 für die Non-Profit-Organisation ICCT.

(Foto: ICCT)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%