Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Klaus Zellmer im Interview Chipmangel bei VW – Vertriebsvorstand warnt: „Wir werden 2021 um jedes Auto kämpfen“

VW leidet unter einem Engpass bei elektronischen Bauteilen, vor allem die Golf-Produktion stockt. Die E-Offensive soll darunter aber nicht leiden.
04.01.2021 - 12:43 Uhr
Der ehemalige Porsche-Manager ist beim VW-Konzern künftig für den Vertrieb zuständig. Quelle: Bloomberg
VW-Vertriebsvorstand Klaus Zellmer

Der ehemalige Porsche-Manager ist beim VW-Konzern künftig für den Vertrieb zuständig.

(Foto: Bloomberg)

Düsseldorf Dem Volkswagen-Konzern fehlen zu Jahresbeginn elektronische Bauteile für die Fahrzeugproduktion. Mehr als 100.000 Fahrzeuge werden im neuen Jahr deswegen möglicherweise nicht gebaut werden können. „Wir werden 2021 um jedes Auto kämpfen“, sagte VW-Vertriebsvorstand Klaus Zellmer im Gespräch mit dem Handelsblatt. Besonders betroffen vom Chipmangel sei die Golf-Produktion in Wolfsburg.

Volkswagen hoffe auf Besserung im zweiten Quartal 2021. „Doch niemand kann mit absoluter Sicherheit vorhersagen, dass wir dann eine völlige Normalisierung der Lage haben werden“, so Zellmer weiter.

Die Elektrooffensive der Kernmarke Volkswagen Pkw soll im neuen Jahr trotz des Teilemangels ungehindert fortgesetzt werden. VW verspricht sich zusätzlichen Schwung durch den neuen „Green Deal“ der Europäischen Union und der damit verbundenen weiteren Verschärfung der Klimaziele. „Der ,Green Dealʻ beschleunigt unsere Transformation in Richtung Elektromobilität noch einmal. Wir werden künftig jährlich etwa 300.000 batteriegetriebene Fahrzeuge zusätzlich produzieren müssen“, betonte Zellmer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Klaus Zellmer im Interview - Chipmangel bei VW – Vertriebsvorstand warnt: „Wir werden 2021 um jedes Auto kämpfen“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%