Klimaschädliche Abgase Industrie will E-Autos bei CO2-Bilanz stärker anrechnen

Auf dem Weg hin zu einer klimaschonenderen Flotte fordern die deutschen Autobauer, Elektroautos stärker bei ihrer CO2-Menge berücksichtigen zu dürfen. Experten mahnen, harte Vorgaben seien besser als Ausnahmeregeln.
1 Kommentar
Ein Elektroauto von Mercedes an einer Ladesäule. Quelle: dpa

Ein Elektroauto von Mercedes an einer Ladesäule.

(Foto: dpa)

HamburgDie deutsche Autoindustrie fordert Änderungen an den ab 2020 geltenden Klimaauflagen in der Europäischen Union. Ohne Modifikationen der vorgesehenen EU-Regeln befürchtet der Verband der Automobilindustrie (VDA) Nachteile für die auf große und leistungsstarke Autos spezialisierten deutschen Hersteller von Audi über Mercedes bis Porsche.

Konkret verlangt VDA-Präsident Matthias Wissmann von der EU-Kommission zusätzliche Anreize für eine schnelle Durchdringung des Markts mit alternativen Antrieben. Geht es nach dem VDA, sollen Fahrzeuge mit einem besonders niedrigen Ausstoß des Klimakillers Kohlendioxid in der Gesetzgebung zum CO2-Flottenverbrauch gleich mehrfach berücksichtigt werden. Solche sogenannten Supercredits erhielten Hersteller dann etwa für emissionsfreie Elektroautos.

"Die EU-Kommission hat zu Recht Supercredits als geeignetes Instrument der Innovationsförderung in den aktuellen Vorschlag eingebracht. Allerdings steht die geplante Deckelung der Anrechnung von besonders verbrauchsarmen Autos auf 20.000 Einheiten in einem Zeitraum von vier Jahren im Widerspruch zum gewünschten Hochlauf dieser Antriebsarten", sagte Wissmann dem Handelsblatt.

Die EU-Kommission will die Anrechnung von Supercredits auf den Zeitraum zwischen 2020 und 2023 begrenzen. "Das wären pro Jahr dann 5000 Autos in der gesamten EU - bei 27 Mitgliedstaaten sind das gerade einmal 185 Autos je Land", bemängelt Wissmann. Das sei noch nicht einmal der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. "Die Deckelung sollte so rasch wie möglich vom Tisch", fordert der Cheflobbyist der deutschen Autobauer.

Ab 2015 drohen den Herstellern hohe Strafen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Klimaschädliche Abgase - Industrie will E-Autos bei CO2-Bilanz stärker anrechnen

1 Kommentar zu "Klimaschädliche Abgase: Industrie will E-Autos bei CO2-Bilanz stärker anrechnen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • statt für 'supercredits' zu kämpfen, sollten die deutschen Autobauer endlich mal Modelle auf die Strasse bringen. das Tesla Model S beweist gerade in den USA, dass mit elektrischem Antrieb sensationelle Fahrzeuge möglich sind. Es kommt ab April in Europa auf den europäischen Markt und dann läuft die Schonfrist für 'Vorsprung durch Technik', 'Freude am Fahren' und Co. entgültig ab...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%