Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Autobranche

Besonders Zulieferer spüren den Konjunktureinbruch deutlich.

(Foto: Bloomberg)

Konjunktur Das Ende des langen Booms in der Autoindustrie

Fast ein Jahrzehnt ging es in der Autoindustrie immer nur aufwärts. Nun kippt die Konjunktur und viele Zulieferer klagen über scharfe Einbrüche.

Düsseldorf, Stuttgart Gewinnwarnungen am Ende eines Booms sind nicht ungewöhnlich. Dass Daimler-Chef Ola Källenius wegen Problemen mit Abgas, Airbags und Absatz binnen sechs Wochen gleich zweimal die Prognose kassiert, schockte die Anleger dann doch. Daimler und die Autobranche sind Schlusslicht im Dax.

Die Krise des Stuttgarter Autokonzerns ist symptomatisch für die Branche. Der schwelende Handelskonflikt mit den USA, die schwächere Konjunktur in China und die hohen Ausgaben für Digitalisierung und Elektromobilität drücken auf die Stimmung und die Zahlen. Immer mehr Zulieferer korrigieren ihre Prognosen.

Lesen Sie auch:

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Konjunktur - Das Ende des langen Booms in der Autoindustrie

Serviceangebote