Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konzernt bleibt in Frankreich Marktführer - Marktanteil von vier Prozent in Deutschland angepeilt PSA Peugeot Citroen steigert weltweiten Absatz

Trotz eines Rückgangs im Heimatmarkt Frankreich und in Deutschland hat der Autokonzern PSA Peugeot Citroen im vergangenen Jahr den Absatz weltweit um 2,7 Prozent auf 3,375 Mill. Fahrzeuge gesteigert.

HB PARIS/SAARBRÜCKEN. Der Weltmarktanteil liege damit bei 5,6 Prozent, teilte PSA am Freitag in Paris mit. In Westeuropa sank der Marktanteil von 15,4 auf 14,7 Prozent. Verkaufsrenner war erneut der Peugeot 206 mit 800 000 Exemplaren. Gut lief der Verlauf der neuen Modelle Peugeot 407 mit 151 000 und Citroen C4 mit 39 000 Autos an.

In Frankreich blieb PSA mit 31,9 Prozent zwar Marktführer, doch sank der Absatz um 2,7 Prozent auf 772 000 Autos. In Deutschland ging der Marktanteil bei einem Absatz von 194 000 Fahrzeugen um 0,3 Punkte auf 5,6 Prozent zurück. Marktführer blieb PSA in Spanien mit 21,4 Prozent Marktanteil und 395 000 verkauften Pkw und leichten Nutzfahrzeugen. Einen Rückgang um neun Prozent gab es in Großbritannien, wo PSA einen Marktanteil von 10,8 Prozent hielt.

Außerhalb Europas steigerte PSA den Absatz um 16,3 Prozent auf 951 000 Fahrzeuge. Die Verkäufe kletterten in Lateinamerika um 31 Prozent auf 143 000 und in Osteuropa um 28 Prozent auf 220 000. Dagegen gab es im umkämpften chinesischen Markt einen Rückgang um 13 Prozent auf 90 000 Fahrzeuge. Für 2005 erwartet PSA weltweit einen verschärften Preiskampf und eine leichte Absatzsteigerung.

Peugeot allein will in diesem Jahr seinen Marktanteil in Deutschland auf vier Prozent ausbauen. Mit gleich mehreren neuen Modellen und Diesel-Innovationen seien die Aussichten dafür sehr gut, sagte Deutschland-Geschäftsführer Olivier Veyrier am Freitag in Saarbrücken bei der Vorlage der vorläufigen Geschäftszahlen für 2004.

Demnach lag der Marktanteil von Peugeot mit 121 931 Pkw-Neuzulassungen (2003: 123 791) bei 3,7 Prozent.

Der Peugeot 307 verteidigte nach den Angaben mit 45 086 Neuzulassungen seine Position als beliebtestes Importmodell der Kompaktklasse. Auch bei den Cabriolets spiele der Franzose in Deutschland vorn mit: 28 918 Zulassungen heimsten die Modelle 206 CC und 307 CC ein. Damit sei Peugeot in Deutschland erfolgreichster Anbieter von Cabrios mit Metallklappdach.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%