Konzernweites Absatzplus BMW erwartet 2018 weiteres Wachstum

BMW erwartete ein deutliches Absatzplus im Gesamtkonzern. Finanzvorstand Nicolas Peter geht davon aus, dass 2018 bis zu fünf Prozent mehr BMW, Mini und Rolls-Royce verkauft werden – in China sogar noch mehr.
Kommentieren
Der BMW-Finanzvorstand sieht seinen Konzern auf Wachstumskurs. Quelle: AFP
Nicolas Peter

Der BMW-Finanzvorstand sieht seinen Konzern auf Wachstumskurs.

(Foto: AFP)

BMW rechnet für 2018 mit weiterem Wachstum. Der Absatz des Konzerns, zu dem auch die Marken Mini und Rolls-Royce gehören, werde in diesem Jahr weltweit um bis zu fünf Prozent zulegen, sagte Finanzvorstand Nicolas Peter am Montag auf der Automesse in Detroit. 2017 hatte der Oberklasse-Autobauer insgesamt knapp 2,5 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert und damit etwas mehr als Konkurrent Daimler mit den Marken Mercedes und Smart. Am meisten Autos verkauften die Premium-Anbieter erneut in China, dem größten Automarkt der Welt. BMW-Finanzchef Peter sagte, der Konzernabsatz werde 2018 dort zwischen fünf und zehn Prozent zulegen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konzernweites Absatzplus: BMW erwartet 2018 weiteres Wachstum"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%