Kraftwerksbauer Siemens, GE & Co. Käufer verzweifelt gesucht

Nicht nur RWE, Eon & Co. setzt die Energiewende zu, sondern auch Anlagenbauern wie Siemens und GE. Dass die Nachfrage nach Kohlekraftwerken steigt, ist unwahrscheinlich, viele Jobs fallen weg. Es bleibt nur das Ausland.
Auch ein Großauftrag aus Ägypten bringt nicht die Wende. Quelle: dpa
Bau einer Gasturbine im Siemens-Werk Berlin

Auch ein Großauftrag aus Ägypten bringt nicht die Wende.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDie wirtschaftlich guten Zeiten liegen lange zurück – genauer gesagt: sechs Jahre. Die Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima im März 2011 bedeutete nicht nur für die Energiekonzerne RWE, Eon & Co. eine Zäsur – auch viele Kraftwerksbauer in Deutschland waren betroffen: Plötzlich war nur noch regenerative Energie aus Wind, Sonne und Wasser gefragt, konventionelle Kraftwerke wurden dagegen kaum noch geordert – selbst wenn sie nicht Atomstrom produzieren, sondern Kohle oder Gas nutzen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%