Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Krise in der Transformation Umsatzeinbruch bei Mahle – Corona trifft den Autozulieferer hart

Der viertgrößte deutsche Autozulieferer steckt in einem historischen Konzernumbau. Tausende Arbeitsplätze wurden abgebaut, der Umsatz bricht deutlich ein.
03.02.2021 - 04:00 Uhr
Überdimensionale Motorkolben stehen im Eingangsbereich der Konzernzentrale des Autozulieferers Mahle in Stuttgart. Quelle: dpa
Mahle

Überdimensionale Motorkolben stehen im Eingangsbereich der Konzernzentrale des Autozulieferers Mahle in Stuttgart.

(Foto: dpa)

Stuttgart Eigentlich sollte bei Mahle groß gefeiert werden. Der Aufstieg von der kleinen Werkstatt in Bad Cannstatt zum weltweit tätigen Konzern in den vergangenen hundert Jahren sollte im Dezember mit einer großen Gala begangen werden. Doch die Feierstimmung ist in der Konzernzentrale in Stuttgart längst verflogen.

Das Geschäft des viertgrößten deutschen Automobilzulieferers ist eingebrochen: „Nach vorläufigen Zahlen ist der Umsatz im vergangenen Jahr um währungsbereinigt 16 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro gesunken“, sagt Mahle-Chef Jörg Stratmann im Gespräch mit dem Handelsblatt. Das Ergebnis sei durch erfolgreiches Krisenmanagement operativ positiv, aber durch die „hohen Belastungen des intensivierten Konzernumbaus“ unterm Strich deutlich negativ.

Mahle ist groß geworden mit Teilen für Verbrennungsmotoren wie Kolben. Noch heute zeugt die überdimensionale Skulptur eines Sechszylinder-Motors vor der Firmenzentrale von der bisherigen Kernkompetenz. Lange Zeit hatte Mahle unter den großen Zulieferern die größte Abhängigkeit vom Verbrennungsmotor. Das hat sich geändert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Krise in der Transformation - Umsatzeinbruch bei Mahle – Corona trifft den Autozulieferer hart
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%