Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Krisentreffen des Volkswagen-Präsidiums Tag der Wahrheit für den VW-Chef

Matthias Müller muss dem Aufsichtsrat Bericht erstatten über die Hintergründe der umstrittenen Affentests. Interne E-Mails zeigen: Auch Juristen und Entwickler des Konzerns waren eingebunden.
Die Aufarbeitung der Affäre um Tierversuche hat begonnen. Quelle: picture alliance / Philipp von D
Die VW-Manager Blessing, Diess, Müller, Osterloh und Ministerpräsident Weil (v.l.)

Die Aufarbeitung der Affäre um Tierversuche hat begonnen.

(Foto: picture alliance / Philipp von D)

Berlin, München, Düsseldorf Routinesitzungen haben die Aufsichtsräte von Volkswagen schon lange nicht mehr erlebt. Wenn an diesem Mittwoch um 13 Uhr in der Wolfsburger Firmenzentrale das Präsidium, die sechs Spitzen des Kontrollgremiums zusammenkommen, dann werden sie sich wieder einmal mit einem Skandal beschäftigten müssen.

Dieses Mal steht ein besonders verwerflicher auf der Tagesordnung. Es geht um zehn Affen, die im Auftrag der deutschen Autoindustrie Dieselabgase einatmen mussten. Im Raum steht der Verdacht, dass die Tests allein aus PR-Zwecken durchgeführt wurden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Krisentreffen des Volkswagen-Präsidiums - Tag der Wahrheit für den VW-Chef