Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Landtechnik Claas wagt Schritt auf chinesischen Markt

Der deutsche Landtechnikhersteller Claas hat das chinesische Unternehmen Jinyee für eine noch unbekannte Summe gekauft. Mit der Übernahme will das ostwestfälische Unternehmen auf dem chinesischen Markt Fuß fassen.
Kommentieren
Blick auf das Firmengelände der Claas Jinyee Agricultural Machinery Co. Ltd. im chinesischen Gaomi (Provinz Shandong). Claas hat die Mehrheit an der chinesischen Firma Jinyee übernommen. Quelle: dpa

Blick auf das Firmengelände der Claas Jinyee Agricultural Machinery Co. Ltd. im chinesischen Gaomi (Provinz Shandong). Claas hat die Mehrheit an der chinesischen Firma Jinyee übernommen.

(Foto: dpa)

Harsewinkel/ Gaomi Das Landtechnik-Unternehmen Claas hat einen großen Schritt auf den chinesischen Markt gemacht: Die mehrheitliche Übernahme des im chinesischen Gaomi sitzenden Landtechnik-Produzenten Shandong Jinyee Machinery Manufacture (Jinyee) sei erfolgreich abgeschlossen, teilte das ostwestfälische Familienunternehmen am Donnerstag mit. Eine Kaufsumme wurde nicht genannt.

Für 2013 hat Jinyee den Angaben zufolge einen Umsatz von mehr als 90 Millionen Euro erwartet. Das rund 1100 Mitarbeiter zählende Unternehmen produziert an zwei Hauptstandorten in Gaomi und Daqing Erntemaschinen - vor allem für die Mais- und Weizenernte - und verfügt über ein umfassendes Vertriebs- und Servicenetz in Zentral- und Nordchina.

„Die Bedeutung Chinas gerade im Bereich Landwirtschaft wird in den nächsten Jahren weiter deutlich zunehmen“, sagte Claas-Geschäftsführer Henry Puhl. In „diesem größten und am schnellsten wachsenden Markt für Landtechnik in Asien“ sei Claas nun gut aufgestellt. Das Unternehmen hat weltweit rund 10.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 3,8 Milliarden Euro.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Landtechnik: Claas wagt Schritt auf chinesischen Markt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote