Lebenshaltungskosten Teuer, teurer, Schweiz

Die Frankenaufwertung zeigt sich deutlich in der Alpenrepublik: Nirgendwo kostet das Bier mehr als in Genf. Das hat Folgen für den Tourismus.
Ein teures Pflaster. Quelle: Reuters
Genfer Kulisse

Ein teures Pflaster.

(Foto: Reuters)

ZürichIst das teuer hier“ – dieser Satz entfährt vielen Ausländern bei ihrem ersten Besuch in einem Schweizer Supermarkt oder Restaurant. Die internationale Unternehmensberatung Mercer hat nachgerechnet: Jedes Jahr vergleicht sie die Lebenshaltungskosten in 207 Großstädten auf der ganzen Welt.

In der jüngsten Erhebung vom Juni schlägt sich die Frankenaufwertung deutlich nieder. Gleich drei Schweizer Städte – Zürich (3), Genf (5) und Bern (9) finden sich im Mercer-Ranking unter den weltweit zehn teuersten Städten für entsandte Arbeitnehmer. Zürich ist von Rang fünf zu den Top drei vorgestoßen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Lebenshaltungskosten - Teuer, teurer, Schweiz

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%