Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Luftfahrt Airbus muss wegen Haarrissen die Tragflächen der A380-Modelle untersuchen

Die Luftsicherheitsbehörde EASA ordnet eine Überprüfung für die ältesten A380-Modelle von Airbus an. Die Sicherheit sei aber nicht gefährdet.
Kommentieren
Auf den Tragflächen älterer Modelle sind Haarrisse entdeckt worden. Quelle: AP
Airbus A380

Auf den Tragflächen älterer Modelle sind Haarrisse entdeckt worden.

(Foto: AP)

Paris An den Tragflächen einiger Airbus-Großraumflugzeuge vom Typ A380 sind Haarrisse entdeckt worden. Die europäische Luftsicherheitsbehörde EASA hat deshalb eine Überprüfung der Tragflächen der ältesten A380-Maschinen angeordnet, wie der Flugzeugbauer selbst am Dienstag mitteilte.

Davon betroffen sind 25 Flugzeuge, unter anderem vier ältere Maschinen von Singapore Airlines. Die Sicherheit der Flugzeuge sei aber gewährleistet, heißt es bei Airbus.

Die Reparatur könne im Rahmen der nächsten regulären Wartung der Maschinen erfolgen. Die EASA erklärte, die Haarrisse könnten die Struktur der Tragflächen schwächen, wenn die Probleme nicht behoben würden.

Der Airbus A380 hat die größten Flügel, die es weltweit an einem Passagierflugzeug gibt. Bereits 2012 musste Airbus Risse an den Tragflächen aufwendig reparieren lassen.

Mehr: Ab Mitte 2020 stationiert die Airline sieben Flugzeuge vom Airbus-Typ A380 in der bayerischen Landeshauptstadt. Grund sind zu hohe Kosten am Frankfurter Flughafen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Luftfahrt: Airbus muss wegen Haarrissen die Tragflächen der A380-Modelle untersuchen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote