Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der Sportwagenbauer Porsche will eine Preislücke im eigenen Sortiment füllen. Diese hat bisher vor allem der feuerrote Konkurrent Ferrari genutzt. Aber nun hat sich Porsche hohe Absatzziele gesteckt.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Interessant! Früher wollte man mal einem Modell oder einer Klasse Konkurrenz machen. Aber gezielt eine Preislücke zu schliessen ist doch völliger Blödsinn....

  • Bezweifle, ob diese Preislücke durch Porsche ausgefüllt werden kann. Nicht der Preis, sondern die Qualität und die Fahrleistungen sind im Konkurrenzkampf entscheidend, und da hat Porsche durchaus Lücken....

Mehr zu: Luxusmodell - Porsche will Ferrari auf dem Mittelstreifen davonfahren

Serviceangebote