Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Deutschlands viertgrößter Autozulieferer Mahle kauft eine Firma nach der anderen und will gleichzeitig Hunderte Stellen streichen. Konzernchef Junker erklärt, wie das zusammen passt - und kündigt weitere Übernahmen an.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kostensenkung = Menschenvernichtung! Wieso können Manager nicht anders denken? 1 Mitarbeiter weniger = 1000 Euro mehr auf dem Gehaltskonto des Manager. Sieht so das neue Menschenbild aus.  Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Mehr zu: Mahle-Chef Heinz Junker - „Völlig unangebracht und fehl am Platz“

Serviceangebote