Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Cannabis-Plantage in Kanada

Weltweit gewinnt der Stoff als Medizin an Bedeutung.

(Foto: picture alliance / empics)

Marihuana als Medizin Cannabis auf Rezept ist gefragt – viele Unternehmen profitieren

Ein Jahr nach der Freigabe von Cannabis auf Rezept hat sich die Zahl der Patienten vervielfacht. Und der Markt wächst weiter.

Frankfurt Ein Betäubungsmittel macht im Arzneimittelmarkt Karriere: Seit vor einem Jahr Cannabis für den medizinischen Einsatz freigegeben wurde, ist die Zahl der Patienten, die die Hanfblüten zur Therapie von der Krankenkasse erstattet bekommen, sprunghaft gestiegen.

Rund 10.000 Anträge wurden bis Ende Februar nach Recherchen des Handelsblatts bei den drei größten Krankenkassen AOK, Barmer und Techniker Krankenkasse genehmigt, etwa 16.000 sind insgesamt eingegangen.

Die drei Kassen stehen für etwas mehr als die Hälfte des Marktes, der von der Industrie aktuell auf etwa 33.000 bis 35.000 Patienten geschätzt wird. Eine bundesweite Statistik über Patientenzahlen gibt es in Deutschland nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Marihuana als Medizin - Cannabis auf Rezept ist gefragt – viele Unternehmen profitieren

Serviceangebote