Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Martin Brudermüller übernimmt Vorstandsvorsitz Was der neue BASF-Chef mit dem Chemiekonzern vorhat

Der neue Vorstandschef Martin Brudermüller will den Chemiekonzern BASF behutsam weiterentwickeln. Nur die Innovationen sollen revolutionär ausfallen.
BASF: Was der Martin Brudermüller mit dem Chemiekonzern vorhat Quelle: BASF SE
Chemikerin im BASF-Labor

Größere, radikalere Schritte in der Forschung.

(Foto: BASF SE)

Frankfurt Über sein Geburtstagsgeschenk muss Martin Brudermüller in diesem Jahr nicht lange rätseln. Am Samstag wird er 57. Einen Tag zuvor, mit Ablauf der Hauptversammlung von BASF, übernimmt er den Vorstandsvorsitz bei Europas führendem Chemiehersteller.

Was Temperamente und Charaktere angeht, steht der Ludwigshafener Konzern damit vor einem kontrastreichen Führungswechsel. Auf den nüchtern-analytischen Finanzfachmann Kurt Bock folgt der kämpferische und hemdsärmelige Chemiker Brudermüller.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Martin Brudermüller übernimmt Vorstandsvorsitz - Was der neue BASF-Chef mit dem Chemiekonzern vorhat