Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mercedes-Benz Daimler-Manager: „Müssen beim autonomen Fahren nicht die ersten sein“

Auto- und Techkonzerne liefern sich ein Wettrennen um das erste selbstfahrende Auto auf der Straße. Daimler strebt dabei nicht Platz eins an.
Kommentieren
Daimler hat sich bei der Entwicklung selbstfahrender Autos mit Bosch zusammen getan. Quelle: dpa
Daimler

Daimler hat sich bei der Entwicklung selbstfahrender Autos mit Bosch zusammen getan.

(Foto: dpa)

Frankfurt Daimler will bei der Entwicklung selbstfahrender Autos in seiner Mercedes-Benz-Flotte nicht um jeden Preis der Schnellste sein. „Man muss nicht der Erste mit einem funktionierenden Prototypen eines autonomen Autos sein, aber wir wollen zu den ersten ein oder zwei Wettbewerbern gehören, die in der Lage sind, die Technik zu skalieren und in Serie zu bringen“, sagte der für das Projekt in den USA zuständige Mercedes-Manager Christoph Schröder der „Welt am Sonntag“.

Der Stuttgarter Autobauer hat sich bei der Entwicklung selbstfahrender Autos mit dem Zulieferer Bosch zusammengetan. Aber auch andere Autokonzerne tüfteln schon länger an computergesteuerten Wagen - angestachelt vom Wettbewerb durch Tech-Konzerne wie Apple und Google (Waymo).

Doch bis autonome Fahrzeuge in großem Stil auf die Straßen kommen, wird es nach Einschätzung von Experten noch einige Zeit dauern. Denn niemand beherrscht die Technologie bisher gut genug für den Serieneinsatz. Der Fahrdienstvermittler Uber, der bereits selbstfahrende Autos auf der Straße testete, fuhr das Engagement nach einem tödlichen Unfall vorübergehend zurück.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Mercedes-Benz - Daimler-Manager: „Müssen beim autonomen Fahren nicht die ersten sein“

0 Kommentare zu "Mercedes-Benz: Daimler-Manager: „Müssen beim autonomen Fahren nicht die ersten sein“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.