Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardenbetrag Bayer investiert in den eigenen Pensionsfonds

Bayer investiert rund eine Milliarde Euro in seinen eigenen Pensionsfonds. Der Grund: Die liquiden Mittel sollen optimal genutzt werden.
Kommentieren
Der Konzern verfügte per Ende September über 2,6 Milliarden Euro an liquiden Mitteln. Quelle: dpa

Der Konzern verfügte per Ende September über 2,6 Milliarden Euro an liquiden Mitteln.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer steckt rund eine Milliarde Euro in seinen konzerneigenen Pensionsfonds. Damit sollten flüssige Mittel sinnvoll eingesetzt und die Investment-Erträge erhöht werden, erklärte Bayer am Mittwoch. Der Konzern verfügte per Ende September über 2,6 Milliarden Euro an liquiden Mitteln.

Die Verschiebung von kurzlaufenden Wertpapiere im Volumen von rund einer Milliarde Euro in den Pensionsfonds Bayer Pension Trust lasse die Nettofinanzverschuldung des Konzerns um die gleiche Summe steigen. Per Ende September betrug die Verschuldung 6,8 Milliarden Euro. Gleichzeitig sänken die Nettopensionsverpflichtungen von 9,7 Milliarden Euro Ende September um rund eine Milliarde Euro.

 
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Milliardenbetrag: Bayer investiert in den eigenen Pensionsfonds"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote