VW-Werk in Kaluga

Wegen Syrien drohen noch härtere Sanktionen gegen Russland.

(Foto: Bloomberg)

Milliardenprojekte US-Sanktionen gefährden VW-Kooperation in Russland

Die deutsche Wirtschaft beklagt massive Verluste durch die US-Sanktionen. Die Oligarchen hingegen dürfen mit einem Rettungsschirm rechnen.
Wegen Syrien drohen noch härtere Sanktionen gegen Russland. Quelle: Bloomberg
VW-Werk in Kaluga

Wegen Syrien drohen noch härtere Sanktionen gegen Russland.

(Foto: Bloomberg)

Moskau, BerlinDie US-Sanktionen treffen die russische Wirtschaft hart. Die Börse erholt sich nur langsam vom Schock des Wochenbeginns, als es zweistellig nach unten ging. Aber auch die deutsche Wirtschaft klagt über erhebliche Verluste. Allein der kurzfristige Schaden durch ausgefallene Neugeschäfte belaufe sich auf „mehrere Hundert Millionen Euro“, teilte die Deutsche Auslandshandelskammer in Moskau mit. Langfristig seien Milliardenprojekte bedroht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Milliardenprojekte - US-Sanktionen gefährden VW-Kooperation in Russland

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%