Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardenübernahme Neuer US-Chemieriese entsteht

Der US-Chemiekonzern Lyondell Chemical Company übernimmt die US-Chemiefirma Millenium Chemical für rund eine Milliarde Dollar. Damit entsteht der drittgrößte Chemiekonzern Nordamerikas.
Foto: dpa

Foto: dpa

HB NEW YORK.Das Geschäft soll per Aktientausch abgewickelt werden und beinhaltet zudem die Übernahme von 1,3 Mrd. Dollar Nettoschulden von Millennium, wie beide Firmen am Montag mitteilten. Die Aktien von Millennium reagierten mit einem Kurssprung von mehr als 25 % auf die Ankündigung. Auch Lyondell legten deutlich zu.

Die Transaktion soll im dritten Quartal abgeschlossen werden. Der neue Konzern soll unter dem Namen Lyondell firmieren und von Unternehmenschef Dan Smith geführt werden. Vorgesehen ist allerdings, dass innerhalb der Gruppe sowohl Lyondell und Millennium als auch deren Kunststoff- und Petrochemie-Joint-Venture Equistar als eigenständige Firmen weiterarbeiten. Lyondell verspricht sich von dem Zukauf einen positiven Beitrag zum Ergebnis je Aktie im kommenden Jahr sowie Kosteneinsparungen von mindestens 50 Mill. Dollar.

Die Übernahmevereinbarung sieht vor, dass Millennium-Aktionäre je eigene Stammaktie zwischen 0,95 und 1,05 Lyondell-Stammaktien erhalten. Das genaue Umtauschverhältnis berechnet sich nach dem durchschnittlichen Aktienkurs der Lyondell-Papiere in einer bestimmten Zeitspanne vor Abschluss der Transaktion.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite