Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobilität ADAC fordert Ausbau von Ladestationen für Elektroautos

Nach Ansicht des Autoklubs soll der Bund den Ausbau privater Ladeinfrastruktur fördern. Auch der ACE fordert mehr Investitionen in nachhaltige Mobilität.
Kommentieren
Der ADAC hat die Bundesregierung angesichts der ersten Sitzung des Klimakabinetts zu mehr Anstrengungen beim Ausbau von Ladestationen für E-Autos aufgefordert. Quelle: dpa
Ladestation für Elektroautos in Stuttgart

Der ADAC hat die Bundesregierung angesichts der ersten Sitzung des Klimakabinetts zu mehr Anstrengungen beim Ausbau von Ladestationen für E-Autos aufgefordert.

(Foto: dpa)

BerlinDer ADAC hat die Bundesregierung angesichts der ersten Sitzung des Klimakabinetts zu mehr Anstrengungen beim Ausbau von Ladestationen für E-Autos aufgefordert. Die Installation privater Ladeinfrastruktur zu Hause müsse gefördert werden, erklärte der ADAC am Mittwoch. Es sei außerdem überfällig, die rechtlichen Voraussetzungen für die Installation von Ladestationen in Miet- und Sammelgaragen zu schaffen.

Der Autoclub ACE forderte die Koalition auf, es müssten nun die Weichen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität gestellt werden. „Damit deutsche wie EU-weite Klimaschutzziele erreicht werden, muss jetzt seitens der Bundesregierung konsequent Fahrt in Richtung Verkehrswende aufgenommen werden“, sagte der ACE-Vorsitzende Stefan Heimlich.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Mobilität: ADAC fordert Ausbau von Ladestationen für Elektroautos"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.