Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mobilität Fast 2,5 Millionen Kunden nutzen Carsharing in Deutschland

Anbieter wie Drive Now, Car2Go und Flinkster konnten 2018 viele neue Kunden gewinnen. Fast jedes zehnte Carsharing-Auto ist mittlerweile elektrisch.
Kommentieren
Die Zahl der Mietwagen stieg im vergangenen Jahr um 12,5 Prozent auf über 20.000 Autos. Quelle: dpa
Carsharing

Die Zahl der Mietwagen stieg im vergangenen Jahr um 12,5 Prozent auf über 20.000 Autos.

(Foto: dpa)

BerlinDas Carsharing gewinnt in Deutschland weiter rasant Anhänger. Im vergangenen Jahr hatten Drive Now, Car2Go oder Flinkster rund 2,46 Millionen Kunden, wie der Carsharing-Verband BCS am Mittwoch in Berlin mitteilte. Dies sind 350.000 mehr als 2017, was einem Plus von fast 17 Prozent entspricht.

Die Zahl der Mietwagen stieg um 12,5 Prozent auf über 20.000 Autos. Fast jedes zehnte von ihnen ist elektrisch. Die sogenannten Freefloater, Autos ohne festen Standort in 18 Großstädten, nutzen die meisten Kunden. Hier wurde ein Plus von rund 15 Prozent auf 1,8 Millionen Kunden verzeichnet.

Das rasante Wachstum der vergangenen Jahre schwächte sich bei DriveNow oder Car2Go aber etwas ab. Das stationsbasierte Carsharing in etwa 740 Orten legte dagegen um 21,5 Prozent auf jetzt 650.000 Kunden zu.

Das stationäre Carsharing gilt als besonders entlastend für den Verkehr, da rund Dreiviertel der Kunden hier kein eigenes Auto besitzen. Verbands-Geschäftsführer Gunnar Nehrke forderte daher die Städte auf, die flächendeckende Einrichtung von Stationen hier zu fördern.

Drive Now und Car2Go, die beiden größten Anbieter im Freefloating, werden von ihren Eigentümern BMW und Daimler zusammengelegt. Wie viele Hersteller haben die beiden Oberklasse-Autobauer die Absicht, weg vom reinen Verkauf von Fahrzeugen zu kommen und Dienstleistungen rund um die Mobilität anzubieten.

Durch die Zusammenlegung ihrer Geschäfte, zu denen neben den Carsharing-Firmen Drive Now und Car2Go auch MyTaxi oder Park Now zählen, wollen Daimler und BMW Konkurrenten wie dem Fahrdienst-Anbieter Uber weltweit Paroli bieten.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Mobilität - Fast 2,5 Millionen Kunden nutzen Carsharing in Deutschland

0 Kommentare zu "Mobilität: Fast 2,5 Millionen Kunden nutzen Carsharing in Deutschland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.